UNSERE AGB

AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Firlefanz verkauft gut erhaltene, hochwertige Bekleidung, Spielsachen und Zubehör für Babys und Kinder in den Größen 50 – 158 sowie Umstandsmode im Auftrag unserer Kunden (Kommission). Um unserem Qualitätsanspruch gerecht zu werden, nehmen wir nur sehr gepflegte, saubere, aktuelle (nicht älter als 3 Jahre) und technisch einwandfreie Artikel an. Diese müssen vollständig und unbeschädigt sein.

Textilien müssen gewaschen, gebügelt, frei von schlechten Gerüchen (Nikotin-, Keller- oder Essensgerüchen) und frei von Haustierhaaren sein. Bekannte Mängel sind bei der Übergabe anzuzeigen.

Der Kunde erklärt, dass die Kommissionsware gegenüber Rechten Dritter sein unbelastetes Eigentum ist.

Warenannahme

Firlefanz nimmt Ihre Ware grundsätzlich nur nach persönlicher Terminabsprache an. Pro Kunde nehmen wir max. 30 Artikel entgegen. Wir behalten uns vor, Artikel ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Nach Unterzeichnung der Artikelliste wird Ihre Ware eine Saison zum Verkauf angeboten. Bei Warenannahme wird der Abholtermin festgelegt.

Große oder sperrige Artikel (z.B. Kinderwagen, Betten, usw.), die nicht in unserem Verkaufsraum ausgestellt werden können, werden mit Bild und Beschreibung in unserem Katalog angeboten.

Verkaufspreise und Mehrwertsteuer

Die Verkaufspreise werden von uns nach Durchsicht der Ware festgelegt. Auf Wunsch vereinbaren wir den Verkaufspreis gemeinsam mit Ihnen. Falls nichts anderes vereinbart, behalten wir uns vor, die Verkaufspreise ohne Rücksprache mit Ihnen um ±10% anzupassen.

Alle Preise sind in Euro angegeben und Endpreise.

Sie erhalten 60% des tatsächlichen Verkaufspreises. Für Waren, die von uns ab Juli 2019 angenommen werden, erhalten Sie 50% des tatsächlichen Verkaufspreises. Firlefanz bezahlt von seinem Anteil die anfallende gesetzliche Umsatzsteuer (derzeit 19%) und alle anderen Kosten.

Abweichend hiervon erheben wir eine Vermittlungsgebühr von 20%, falls der verkaufte Artikel lediglich über den Katalog angeboten wurde.

Abholung und Auszahlung

Eine Auszahlung bzw. die Rückgabe der unverkauften Ware erfolgt an dem festgelegten Abholtermin.

Mit Abholung Ihrer nicht verkauften Artikel findet auch die Auszahlung statt. Eine Artikelliste wird immer vollständig abgerechnet.

Sollten Sie Ihre Ware nicht spätestens vier Wochen nach Ende der Verkaufszeit bzw. des vereinbarten Abholtermins abgeholt haben, geht diese ohne weitere Benachrichtigung in den Besitz von Firlefanz über. Über die weitere Verwendung verfügt Firlefanz. Ansprüche gegen Firlefanz können in diesem Fall nicht geltend gemacht werden.

Ihren Verkaufserlös können Sie sich bis sechs Monate nach Verkaufsende auszahlen lassen, anderenfalls erlischt Ihr Anspruch.

Reklamation und Umtausch

Da es sich bei der verkauften Ware um gebrauchte Artikel handelt, besteht keine Gewährleistung. Die Artikel sind von jeglichem Umtausch und Rückgabe ausgeschlossen.

Haftung

Für Beschädigungen, Verlust durch Diebstahl oder höherer Gewalt übernimmt Firlefanz keine Haftung.

 

Buchen, den 02.01. 2019

Secondhand Laden